Letztes Feedback

Meta





 

Abteilung Pegida

Wer hat da Angst vorm schwarzen Mann ?

So hieß doch das Kinderspiel, wo nicht ein Schwarzer mitspielte, oder ?

Oder als Erwachsener vor einer Überislamisierung von Dresden, eine Stadt mit einem Bevölkerungsanteil von 0.1 % Muslimen, d.h. jeder tausendste Bewohner ist Muslim. Da kann ich nur sagen :

Du Dresdener, du hast wirklich Grund zur Sorge !!

Mehr kann einem eigentlich nicht zu einfallen, wenn man ein muslimisches Kind auf der Flucht vor ISIS an der Grenze zum Überleben moralisch dazu auffordert durch das wilde Kurdistan zu ziehen, zu warten auf seine Ermordung, auf seinen Hungertod, oder wenigstens die Verwaisung.

Da denkt man dann ja auch, das könnte ein Christ demonstrieren, denn Juden oder andere Minderheiten werden in Dresden und den anderen Pegida-Wallfahrtsorten sicher nicht gegen andere Minderheiten zu Felde ziehen, aber ich glaube ein Christ müsste nach so einer Demo sofort zur Beichte, oder dem Fegefeuer des Geizes entgegenblicken !

Oder man gibt den Demonstranten eins : einen Schulabschluß !  

oder was anderes zum Festhalten

19.12.14 17:26, kommentieren

Werbung


Abteilung Politik

Her mit der Ukraine !

Was hört man neue aus der Ukraine ? Nichts, denn in der immer schneller werden Informationszeitalter gehen nur noch neue Informationen in die Welt ! Die Tagesschau bringt nichts mehr über den Nächsten im Osten, der dem Machtgehabe Putins anheimfallen könnte, ja anheimfallen, es soll an das Heim Russland fallen, so wie die Krim.

Wie wurde die Krim denn fallengelassen, ohne legitime Grundlage sei sie von Russlund besetzt worden,  aber gab es denn illegetime Vorgänge, die ein Anheimfallen an Russland hätten verhindern können ? Da bin ich doch eher der Meinung, daß es eine Abstimmung in der Krim gab in der die Mehrzahl der Bevölkerung sich zur Abspaltung aussprach, und nach der keine westlichen, nicht einmal ukrainischen Medien von irgendeinem Wahlbetrug berichteten. Und der Einspruch, es wäre nicht legal möglich einem Staatsgebiet wie der Ukraine zu verlasssen, kann nicht gelten gelassen werden, wenn sich die Bevölkerung dafür ausspricht, oder was soll sonst noch höher stehendes Recht für eine Trennung gelten.

Aber wie geht es weiter in der Ukraine ? Es scheint den Medien egal zu sein und der Politik gerade recht zu sein, damit hinter verschlossenen Türen Diplomatie getrieben werden kann, um den Bären Putin sein Fell zu lassen und der Westen auch ohne Gesichtsverlust dasteht.

Meine Meinung ist, daß nur das Volk in seinen Landesteilen über seine Zukunft entscheiden sollte, in freier, geheimer und gleicher Wahl, die von unabhängigen Stellen überwacht werden muß.

 

 

14.12.14 14:44, kommentieren